MERIAN Spaniens Norden



Das neue Merianheft zeigt in Wort und Bild, beredt und anschaulich, dass es viele gute Gründe gibt, nach Spaniens Norden zu pilgern, einer dieser Gründe ist das Guggenheim-Museum in Bilbao, die Höhle von Altamira – auch wenn man heute nur noch ihre originalgetreue Nachbildung betrachten kann -, die Kathedrale von Santiago de Compostela, die römische Stadtmauer von Lugo sowie viele, viele andere landschaftliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Wer will, kann Nordspanien auf dem Jakobsweg, dem berühmtesten aller Pilgerwege durchqueren, oder in die Picos de Europa, in das knapp 3000 Meter hohe Gebirge in diesem Landstrich, reisen.

Zweitausend Kilometer Felsenküste und Strände, frisches atlantisches Klima und kraftvolle Ursprünglichkeit erwarten den Reisenden in den Regionen Galicien, Asturien, Kantabrien und im Baskenland. Letzteres ist allerdings ein Land, das immer noch keinen Frieden gefunden hat, weil die ETA weiterhin für Unruhe sorgt und nicht selten terroristische Anschläge ausübt – „im Namen der Freiheit“.

Wie immer vermittelt das Merianheft neben vielen nützlichen Informationen auch geschichtliches Wissen. So erfährt man zum Beispiel, dass in den Bergen von Asturien vor 1300 Jahren die Reconquista, die Rückeroberung Spaniens von den Mauren begannn. Inzwischen ist Spaniens grüner Norden jedoch aus der Abgeschiedenheit erwacht. Während in den Bergen Wölfe heulen, feiert sich in den Metropolen die Kultur. Bilbao, bis vor kurzem noch eine wenig anziehende Industriestadt, besitzt heute dank Architekt Frank O.Gehry das aufregendste Museum der Welt. San Sebastián wiederum hat sich längst zu einem kosmopolitischen Seebad entwickelt. Es soll den schönsten Stadtstrand Spaniens besitzen und eine baskische Küche, die als die beste des Landes gilt. (Ursula Homann)

Titel: MERIAN Spaniens Norden
Autor: MERIAN-Redaktion
Verlag: Jahreszeiten Verlag
Seiten: 134
ISBN: 3774267022

Abgelegt unter Reisen