Die Naschkatzen



Oh-oh, diese Stadt wird ihnen jede Menge Probleme bereiten, das jedenfalls denkt sich Sophie Dempsey, als sie mit ihrer Schwester Amy in der Kleinstadt Temptation in Ohio ankommt. Eigentlich wollten sie hier nur einen Dokumentarfilm über eine alternde Schauspielerin drehen. Doch kaum in Temptation angekommen, brodelt auch schon die Gerüchteküche und es heißt, Sophie und Amy würden einen Softporno produzieren.

Das ruft den Bürgermeister Phin Tucker auf den Plan. Das letzte was er in seiner Stadt momentan gebrauchen kann, sind Unruhestifter, denn immerhin stehen die nächsten Bürgermeisterwahlen vor der Tür und ein Tucker verliert niemals. Sein ärgster Konkurrent jedoch versucht krampfhaft zu beweisen, das die Dempsey Schwestern einen Pornofilm drehen.

Sophie startet bald darauf eine heiße Affäre mit dem gutaussehenden Bürgermeister, obwohl er für sie genau den Typ darstellt, um den sie normalerweise einen großen Bogen macht. Auch Phin verfällt Sophies Reizen und kurz darauf ist ihm sein wohlgeordnetes Leben gar nicht mehr so wichtig.

Wow diese Jennifer Crusie Geschichte ist einfach nur gigantisch gut!!! So fantastisch unterhalten hat mich ein Roman schon lange nicht mehr. Lesespaß mit jeder Menge heißem Sex, gepfefferten Dialogen, einmaligen Hauptfiguren und einem „farbigen“ Wasserturm! Wer das Buch verpasst, ist selber Schuld. (Isolde Wehr)

Titel: Die Naschkatzen
Autor: Jennifer Crusie
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 479
ISBN: 3442448964

Abgelegt unter Taschenbücher