Die dunkle Seite der Geschichte



Heute fehlt es zwar nicht an Informationen über den nationalsozialistischen Völkermord, wohl aber mitunter an Verständnis, meint der jüdische Historiker Yehuda Bauer in seiner Studie „Die dunkle Seite der Geschichte“, in der er Grundbegriffe und Fragestellungen überdenkt, die sich mittlerweile aus der Betrachtung des Holocaust ergeben haben. Bauer, dessen vorrangiges Interesse den Opfern gilt, befasst sich mit den Deutungen der Shoah durch bedeutende Historiker und Soziologen. Er stellt den jüdischen Widerstand, den unbewaffneten und den bewaffneten, ausführlich dar, ohne zu verhehlen, dass es an Verrätern und verzweifelten Judenräten nicht gefehlt hat. Neben den Massen verstörter und vor Angst gelähmter Menschen, die jede Hoffnung aufgegeben hatten und so zur leichten Beute der Mörder wurden, gab es auch Menschen, die aus Illusionen Hoffnung wider alle Hoffnung schöpften, die dann jedoch an der Wirklichkeit des Massenmords zerschellten. Den jüdischen Frauen in dieser Zeit widmet Bauer ein eigenes Kapitel.

Allerdings haben die Verbrechen der Nazis nicht nur das Böse offenbart, dessen der Mensch fähig ist, sondern auch das Gegenteil: das Gute durch einige wenige Retter am Rande des Geschehens, zu denen auch Oskar Schindler gehört, der durch den bekannten Film zu einer umstrittenen Figur geworden ist. Gleichwohl war das jüdische Volk während des Zweiten Weltkriegs nahezu völlig hilflos. Die Frage, ob die in der Shoah ermordeten Juden hätten gerettet werden können, werde uns auch weiterhin schlaflose Nächte bereiten, vermutet der jüdische Historiker.

Bauer überlegt ferner, ob das fürchterliche Geschehen Einfluss auf die Gründung Israels gehabt habe und kommt zu dem Resümee, dass der Staat Israel weder das Ergebnis des Völkermords war, noch dass er ihn hätte verhindern können, wenn er früher gegründet worden wäre.

Wir sollten alles tun, mahnt der Autor, um sicherzustellen, dass der Völkermord der Nazis zu einer Warnung statt zu einem Präzedenzfall wird. Auch wenn diese dunkle Seite der Geschichte, wie der jüdische Historiker plausibel darlegt, erklärbar ist, so wird sie doch weiterhin schwer zu beschreiben sein. Schriftsteller, Dichter, Dramatiker und Philosophen werden daher auch in Zukunft noch mit dem Problem ringen, wie sich dieses grausame Geschehen angemessen zur Sprache bringen lässt. (Ursula Homann)

Titel: Die dunkle Seite der Geschichte
Autor: Yehuda Bauer
Verlag: Suhrkamp Verlag
Seiten: 383
ISBN: 3633541705

Abgelegt unter Kultur und Geschichte

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden können. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]