Gefährliche Netze



Vor gefährlichen Netzen warnt Gerald Reischl in dem gleichnamigen Buch. Reischl informiert den Leser über Gefahren des Internet, über Spionage beim Gebrauch eines Handy und über das allgemeine Sammeln von persönlichen Daten. Reischl klärte bereits mit seinen Büchern „Im Visier der Datenjäger“ oder „Die mobile Revolution“ über Tücken und Fallen von digitalen Netzen auf.

Reischl setzt sich zum Ziel mit „Gefährliche Netze“ zu erklären, wie leicht man persönliche Daten ausspähen kann. Mit diversen Tricks kann der persönliche Lauschangriffe auch auf private Computer im Kinderspiel durchgeführt werden. Doch auch Firmen sind davor nicht gefeit.

Reischl spricht die zahlreichen Dienste und Möglichkeiten zur Spionage gezielt an. Ein großer Teil bezieht sich auf das Internet. Gerade am Beispiel von Chaträumen macht er klar, wie schnell Personen bereit sind Informationen über sich herauszugeben. Allein die Wahl des Chatnamens gibt weitaus mehr Informationen über die Person preis. Des weiteren gibt der Autor eine Einführung in die Bereiche E-Mail, Viren, Cookies und Verschlüsselung. Zu allen Gebieten offenbart er Fälle und Möglichkeiten, die das Ausspionieren von Daten gestatten. Insbesondere geht Reischl in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf die Vergabe von Passwörtern ein.

Wer sich einmal selbst als Online-Spion versuchen will, wird von Reischl dazu mit allen Tipps versorgt. Er klärt die interessante Frage: „Wie kommen die Detektive zu den Daten?“. Dabei treten verschiedene Alternativen an den Tag. Vorsicht ist vor allem bei Doppelgängern und Identitätsdieben geboten.

Datendiebe haben es insbesondere auf persönliche Daten abgesehen. E-Mail Adressen sind allerdings auch ein begehrtes Gut. Eine heikle Geschichte, bei der es um wirklich viel geht, ist das E-Banking. Sicheres Zahlen im Internet ist das Schlagwort schlechthin. Doch Reischl zeigt, dass es auch anders geht. Finanzielle Zwischenfälle, Kreditkartenzahlung im Netz, hier ist auf jeden Fall Vorsicht geboten.

Wer die Bücher von Gerald Reischl kennt, weiß dass es sich hier nur um ein weiteres interessantes Buch zum Thema Datenschutz und Datenmissbrauch handeln kann. Doch „Gefährliche Netze“ richtet sich in diesem Fall an Novizen. Reischl erläutert die unterschiedlichen Internetdienste, Handyanwendungen einsteigergerecht und erklärt, wie man sich in den bestimmten Fällen schützen kann, bzw. wie Datenjäger versuchen Daten auszuspionieren. „Gefährliche Netze“ ist ein interessantes Buch.

Titel: Gefährliche Netze
Autor: Gerald Reischl
Verlag: Ueberreuter Verlag
Seiten: 208
ISBN: 3800038102

Abgelegt unter Computer und Internet

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]