Dreamweaver 3 – Digital Studio One



Wer seine eigene Homepage gestalten will, kommt mit einem Texteditor nicht mehr sehr weit – es sei denn, er hat unbegrenzt Zeit. HTML-Editoren helfen dem Anwender weiter, wenn es darum geht, Prozesse zu automatisieren und ansprechende Sites zu erstellen, ohne sich bis ins Detail in HTML auszukennen. Für viele Nutzer zählt „Dreamweaver“ zu den besten visuellen HTML-Tools auf dem Markt. Nach dem WYSIWYG-Prinzip (What You See Is What You Get) ermöglicht Dreamweaver einerseits das Erstellen von Vorlagen und Frames und natürlich auch die Vorschau der fertigen Site, andererseits darüber hinaus auch die Verwendung von Dynamic HTML (DHTML) und Cascading Style Sheets (CSS-1). Die Verbindung dieser Elemente, ergänzt durch einen FTP-Client und JavaScript-Verhaltensweisen machen Dreamweaver so einzigartig.

J. Tarin Towers wendet sich mit seinem Buch „Dreamweaver 3“ sowohl an ambitionierte Anfänger als auch an Spezialisten, die sich weiter in die umfangreichen Möglichkeiten des Tools einarbeiten wollen. Für letztere sind insbesondere die ausführlichen Erklärungen zu neuen Features der aktuellen Version interessant. Towers hat aber noch eine dritte Gruppe im Visier: professionelle Grafiker. Daher richtet sich sein Buch sowohl an Windows- als auch Macintosh-Nutzer.

Die ersten vier Kapitel von „Dreamweaver 3“ beschäftigen sich ausführlich mit den Grundlagen von HTML und der Dreamweaver-Schnittstelle. Besonders interessant sind die ersten spannenden Tipps in Kapitel 3, in dem es vor allem um Verlinkung und Site-Verwaltung geht. Damit sie das Wichtigste ihrer Site, nämlich den Inhalt, optimal verpacken können, erhalten sie in den Kapiteln 5 bis 7 einen gut strukturierten Überblick über alles, was man mit Texten anstellen kann – von der einfachen Formatierung bis zum fertigen Layout.

Nach noch mehr umfassendem Lesestoff zur Verlinkung beschreibt Autor Towers ab Kapitel 10 detailliert wie man Dreamweaver dazu einsetzen kann, mit wenig Aufwand gute Ergebnisse bei der Site-Konstruktion zu erzielen. Wer bis hierher durchgehalten hat, ist jetzt bereit für die Kür: Cascading Style Sheets und die höheren Weihen des Dynamic HTML! Hier erfahren Sie übersichtlich und klar strukturiert alles darüber, wie Sie relativ geringem Einsatz ansprechende Sites gestalten, die durch ihren Aufbau auch langfristig flexibel ergänzt und geupdatet werden können.

Fazit:
Nicht nur Towers ist der Überzeugung, dass Dreamweaver 3 das derzeit beste HTML-Tool mit den umfassendsten Features ist. Wer von den Möglichkeiten des viel gelobten Programms profitieren will, der sollte in jedem Fall das Buch „Dreamweaver 3“ auf seine Bücherliste setzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und die Informationen werden leicht verständlich und sehr gut strukturiert weitergegeben. Dabei verzichtet das Layout komplett auf monströse Textblöcke und setzt statt dessen voll auf kurze Abschnitte, die durch zahlreiche Schwarzweiß-Grafiken erläutert werden. (SK)

Titel: Dreamweaver 3 – Digital Studio One
Autor: J. Tarin Towers
Verlag: Markt & Technik
Seiten: 520
ISBN: 3827258987

Abgelegt unter Informatik

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]