SQL Server 2000 – Das Handbuch



Der „SQL Server 2000“ von Microsoft setzt die Qualitäten der Datenbanksoftware fort. Die umfassende Datenbanklösung für Unternehmen wurde erheblich erweitert. Web-Anwendungen, E-Commerce oder Data Warehousing, dies sind Schlagwörter mit denen der neue SQL Server vertraut ist.

Das gesamte Wissen zum SQL Server liefern Marci Frohcok Garcia, Jamie Reding, Edward Whalen und Steve A. DeLuca mit dem Buch „SQL Server 2000 – Das Handbuch“. Der SQL Server garantiert Leistungsfähigkeit, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit. Doch ist das Paket recht umfangreich und nicht ohne weiteres zu bedienen.

Das Buch gibt zu Beginn eine recht umfangreiche Einführung in den Microsoft SQL Server. Hier erkennt man auf Anhieb, dass das Buch von Microsoft Press stammt, denn zusätzlich erhält der Leser einen Überblick über die Windows 2000 – Plattformen und deren Funktionalität. Der Einführung folgt die Installation und das Setup. Die Autoren beginnen beim Entwurf eines SQL Server-Systems auf Papier. Die Systemanforderungen und Komponenten werden mit dem Datenbanklayout abgeglichen. Die Abstimmung der Hard- und Software spielt bei Microsoft eine große Rolle, auch in diesem Buch. Die Autoren sprechen von Festplattencaches, RAID-Systemen und Elevator-Sortierung. Die eigentliche Installation wiederum wird nur kurz, aber ausreichend angesprochen. Weitaus mehr Betrachtung findet die Konfiguration der zahlreichen Dienste, das Erstellen von Datenbanken und das Konfigurieren von Clusterdienste und Netzwerken, beispielsweise ODBC-Verbindungen.

Wer mit Datenbanken arbeitet, kommt um die Datenbanksprache SQL nicht herum. Auch in diesem Buch ist eine Einführung in Transact-SQL zu finden. Neben den gängigsten Befehlen zur Selektion und Manipulation von Daten (SELECT, UPDATE) findet der Leser auch Befehle zum Sortieren von Daten. Darüber hinaus wird eine sehr wichtige Funktion angesprochen: das Erstellen von Idizes. Neben SQL werden leider nur kurz und knapp die „gespeicherten Prozeduren“ (Stored Procedures) und die „Trigger-Verwaltung“ abgehandelt. Hier wären weitaus mehr Informationen notwendig gewesen.

Wer bereits Erfahrung mit dem SQL-Server hat, wird sich mit den ersten Kapiteln nicht anfreunden können. Erst aber der Hälfte des Buches gehen die Autoren auf Themen ein, die sich mit integrierten Funktionen und der Optimierung des SQL-Servers beschäftigen. So werden die unterschiedlichen Arten der Replikation aufgeführt. Dazu zählen Snapshotreplikation, Transaktionsreplikation, Mergereplikation.

Zu guter Letzt sprechen Garcia & Co. noch ein wichtiges Themengebiet an: die Problembehandlung. Dieses Kapitel ist besonders bei der täglichen Arbeit mit dem SQL-Server goldwert. Denn hier wird beschrieben, wie Datenbanken wiederhergestellt oder gesichert werden. Auch das Lösen allgemeiner Leistungsprobleme wird aufgegriffen.

Bei diesem Buch lohnt es sich durchaus auch einen Blick auf den Anhang zu werfen, denn es sind sämtliche Konfigurationsparameter des Microsoft SQL Servers aufgelistet. Dem folgt eine Auflistung von Zugriffsmethoden und Funktionen zur Überwachung des SQL-Servers. In der Tat beinhaltet das Buch das gesamte Softwarewissen den SQL Servers 2000. Die Begleit-CD enthält eine deutsche Onlinedokumentation, sowie die komplette englischsprachige Version des Buches.

Heute ist der SQL-Server natürlich schon weiter in seinen Versionen. Aktuelle Software, die Microsoft CRM arbeitet bereits lange mit Microsofts SQL-Software.

Titel: SQL Server 2000 – Das Handbuch
Autor: Marci Frohock Garcia, Jamie Reding
Verlag: Microsoft Press
Seiten: 1020
ISBN: 3860631543

Abgelegt unter Informatik

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]