Neuer ADAC Wanderführer Odenwald



Unter Outdoor- und Wanderfreunden erfreuen sich die Wanderführer vom ADAC-Verlag seit langem größter Beliebtheit. Neben den beliebtesten europäischen Urlaubsgebieten werden die schönsten deutschen Wandergebiete vom Allgäu bis zur Ostseeküste vorgestellt.

Vier neue ADAC-Führer präsentieren die schönsten Wanderrouten vor allem im deutschen Südwesten, wobei der Odenwald im Dreiländereck von Hessen, Baden-Württemberg und Bayern im Zentrum liegt. Die an Geschichte und Tradition reiche Region, geprägt von ausgedehnten Laubwäldern und kleinen romantischen Städten, ist seit langem bei Wanderern sehr beliebt. Die Wandersaison dauert hier fast das ganze Jahr, ideal ist die Zeit vom Frühjahr bis zum Spätherbst. An der Bergstraße am Übergang zur oberrheinischen Tiefebene gibt es auch im Winter gute Möglichkeiten. Jedenfalls sollte man immer wetterfeste Kleidung und Bergschuhe bei sich führen, denn in höheren Lagen kann es nachmittags schnell zu Wetterwechseln kommen. Im Vergleich zu anderen Mittelgebirgsregionen ist das Oberflächenprofil des Odenwaldes nur schwach ausgeprägt. Wenige Berge wie Katzenbuckel, Königstuhl oder Melibokus sind von weitem deutlich zu erkennen.

Der Odenwald bietet zahlreiche kulturgeschichtliche Relikte aus vielen Epochen. Dazu gehören auch Märchen und Mythen wie das Nibelungenlied. Viele mittelalterliche Städte wie Heidelberg, Michelstadt, Miltenberg, Weinheim oder Zwingenberg laden zu Besichtigungen ein. Diese interessante Mischung aus Natur und Kultur machen den Odenwald zu einem idealen Naherholungsgebiet für die Einwohner der benachbarten Ballungsgebiete Rhein-Main und Rhein-Neckar sowie zu einer beliebten Urlaubsregion für Wanderfreunde aus der Ferne. Als besondere Ausflugsziele bieten sich neben einigen Naturparks klassische Routen wie der Alemannenweg rund um Michelstadt, der Nibelungenstieg von Zwingenberg an der Bergstraße nach Freudenberg am Main oder der Burgenweg Bergstraße von Darmstadt zum Heidelberger Schloss an. Neben den Wanderrouten in der Natur kommen auch Empfehlungen über sehenswerte Orte nicht zu kurz, denn Abwechslung tut jedem Ausflug gut. Das idyllische Barockstädtchen Amorbach im bayrischen Teil des Odenwaldes ist bekannt für sein barockes Kloster mit einer historischen Orgel. Bensheim an der hessischen Bergstraße hat ein historisches Zentrum mit vielen malerischen Fachwerkhäusern. In Eberbach am Neckar gibt es mehrere Kirchen und Burgruinen, in Erbach ein prächtiges Schloss. Heidelberg als Perle am Neckar lockt alljährlich Hunderttausende von Touristen aus aller Welt an. Neben Schloss und Alter Brücke verfügt die beliebte Universitätsstadt über eine der längsten Fußgängerzonen in Deutschland. Malerische Altstädte gibt es in Heppenheim, Michelstadt, Miltenberg, Mosbach, Neckargemünd und Weinheim.

Wie bei ADAC-Wanderführern üblich werden in bewährter Form insgesamt 40 Wanderrouten ausführlich vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden zusammengestellt wurden. Piktogramme erklären, ob die Routen für Familien geeignet sind, ob Kulturinteressierte auf ihre Kosten kommen, ob es Bademöglichkeiten gibt, wenn die Tour auch im Herbst und Winter geeignet ist und wo es schöne Aussichtspunkte gibt. Ein roter TopTipp-Pfeil markiert den Höhepunkt jeder Tour. Am Beginn wird die Länge und durchschnittliche Gehzeit angegeben, außerdem die Höhendifferenz, Geländebeschaffenheit, erforderliche Kondition und ob es unterwegs Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Die genauen GPS-Koordinaten des Startpunktes fehlen ebenso wenig wie ein Streckenprofil mit den Steigungen und einer großformatigen Karte mit Höhenlinien. Die Routen sind so vielseitig angelegt, dass für jeden etwas dabei ist, ob er nun sportliche Leistungen vollbringen will oder lieber entspannt kulturelle Sehenswürdigkeiten genießen will. Am Ende des Büchleins sind zu jeder Route noch Adressen, Telefonnummern und Internetadressen für weitere Informationen angefügt. Auch durch seine schönen Fotos ist der ADAC-Wanderführer auf 183 Seiten im handlichen Taschenformat ein preiswerter und nützlicher Begleiter für unterwegs. Vorne und hinten sind ausklappbare Übersichtskarten aller Routen, aufgeteilt in den nördlichen und südlichen Teil des Odenwaldes, mit einer Zeichenerklärung und Einteilung in drei Farben für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die meist leichten bis mittelschweren Routen lassen auch für Familien mit Kindern keine Wanderwünsche offen.

Außer für den Odenwald sind gleichzeitig ADAC-Wanderführer mit den schönsten Wegen für Spessart, Eifel und Altmühltal erschienen. Wanderer im Altmühltal können einfach und schnell das Kloster Weltenburg, die 12 Apostelfelsen oder die römische Vergangenheit entdecken und sich auf die Suche nach Abdrücken des Urvogels Archaeopteryx machen. In der Eifel kann man wandern, wo die Vulkane zu Hause sind. Burgen, Schlösser oder Fachwerkstädte sind dabei ebenso Tourenschwerpunkte wie die zerklüftete Landschaft. Die Räuberromantik im Spessart lernen Wanderer auf Touren rund um Aschaffenburg, Wertheim, Marktheidenfeld oder dem berühmten Wasserschloss Mespelbrunn kennen. (Johannes Kösegi)

Die neuen ADAC Wanderführer Odenwald, Altmühltal und Fränkisches Seenland, Spessart und Eifel sind zum Preis von je 11,95 Euro im Buchhandel und in den ADAC-Geschäftsstellen sowie im Internet unter www.adac-shop.de oder unter der Bestellhotline 0180 5/ 10 11 12 (Festnetzpreis 14 Cent/Min., Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min.) erhältlich.

Abgelegt unter Reisen und Freizeit

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]