Urheberrecht, Innovation, Kommunikation: Buchbranche trifft sich zu Buchtagen Berlin 2012

Standortbestimmung und Aufbruch: Das Urheberrecht steht zur Eröffnung der Buchtage Berlin 2012 am Donnerstag im Zentrum. Es sprechen der Vorsteher des Börsenvereins, Dr. Gottfried Honnefelder, und der Verleger und Autor Michael Krüger (Carl Hanser Verlag). Mit der Podiumsdiskussion zwischen der Autorin Sibylle Lewitscharoff, dem Verleger Helge Malchow, dem Vorsitzenden des Verbands der Schriftsteller (VS) Imre Török und Christian Stöcker (Leiter der Netzwelt bei Spiegel-Online) eröffnet der Börsenverein dann den Gedankenaustausch über ein Urheberrecht, das die kulturelle Kommunikation im Netz nicht behindert, sondern anstößt.

Rund 1000 Verleger, Buchhändler und Buchmarktexperten treffen sich ab Mittwoch im bcc Berliner Congress Center. Das Ziel der Buchtage und der AKEP-Jahrestagung: Bestehendes auf dem Buchmarkt kreativ mit Neuem zu verbinden. Mit dabei sind Gunter Dueck (ehemals Chief Technology Officer IBM Deutschland, heute Schriftsteller), der Blogger Sascha Lobo und die Autorin Kathrin Passig.