Die Elfen von New York – von Fabelwesen und Mythen



Bei Elfen handelt es sich um Fabelwesen, die in Mythologie und der Literatur bekannt sind. Ursprünglich stammen die Elfen aus der Mythologie des Nordens. Auch stellen Elfen oft Naturgeister oder Lichtgestalten dar. Zwei dieser Elfen stehen im Mittelpunkt der Geschichte „Die Elfen von New York“, das inzwischen veröffentlicht worden ist.

Dinnie, der ziemlich schwergewichtig ist, führt kein einfaches Leben. Schließlich mag er Menschen nicht unbedingt an sich heranlassen. Von Beruf ist er Geiger – doch auch da ist ihm der Erfolg nicht unbedingt hold. Entmutigen lässt er sich dabei allerdings nicht, so dass er immer weiter übt. Eines Tages soll sich jedoch seine Welt komplett verändern. Gerade ist er wieder am üben, als eines Tages wie aus dem Nichts zwei Elfen auf. Sie sind mit einem Schottenrock bekleidet und haben gerade wilde Feten gefeiert. Außerdem tragen sie Fiedeln und Schwerter.
Während dessen befinden sich auf der Park Avenue fünf weitere Elfen unterwegs. Ihnen ist das Treiben auf der Straße zu bunt, so dass sie lieber in einen Park flüchten. Schließlich wartet auch überall in New York die Bekanntschaft mit Obdachlosen auf die Elfen.
Dinnie ahnt noch nicht, dass er zwei ganz prominente Elfen bei sich zu wohnen hat. Diese beiden sind nämlich ihrem Vater ausgebüxt.

Verfasst wurde die Geschichte von Martin Millar im Jahr 1992. Der britische Autor wurde in Glasgow geboren. Mittlerweile lebt er seit langem in London. Zu seinen Werken zählen Erzählungen, Graphic Novels und Romane. Dabei widmet er sich ganz besonders der Fantasy. Ausgezeichnet wurde Martin Millar inzwischen mit dem World Fantasy Award.

Im Jahr 2012 erfolgte die Neuveröffentlichung des Romanes, der bereits im Jahr 1996 zum ersten Mal erschienen war.

Bei der Geschichte fällt so ein bisschen auf, dass sehr zwischen Elfen und Feen hin und her gesprungen wird. Wenn man die beiden Fabelwesen betrachtet, fallen doch Unterschiede in ihrem Wesen auf. Dies zeigt sich schon bei den Feen, männlich als auch weiblich sein können. Von daher wäre es bei der Übersetzung wünschenswert gewesen, dass dabei eine Linie eingehalten worden wäre. Ansonsten aber ist die Geschichte gelungen und macht Spaß, vor allem, weil die Charaktere so unterschiedlich sind. Diese beiden tollpatschigen Elfen bringen das Leben von Dinnie wirklich richtig in Fahrt. Eines der zahlreichen Highlights stellt eine Straßenschlacht dar.

Wer mit dem Wechselspiel aus Elfen und Feen gut leben kann, wird eine Reihe von abwechslungsreichen und manchmal lustigen Abenteuern erleben. (Marina Teuscher)

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]