Kultur ohne Hörbuch? Deutsche Hörbuchverlage kritisieren Kulturberichterstattung von 3sat



Mehr Platz für das Hörbuch: Die deutschen Hörbuchverlage fordern die Redaktion der 3sat-KULTURZEIT in einem offenen Brief dazu auf, das Hörbuch wieder in der Berichterstattung zu berücksichtigen. 3sat hatte den 2004 gestarteten Hörbuch-Tipp zu Beginn dieses Jahres eingestellt.

Im offenen Brief heißt es: „Ein öffentlich-rechtlicher Sender wie 3sat und ein Magazin wie KULTURZEIT sollten sich ihres Service- und Bildungsauftrags und ihrer immer wichtigeren Rolle in diesem Gefüge bewusst sein. Wir – die deutschen Hörbuchverlage und -macher – fordern Sie daher eindringlich auf, dem Hörbuch wieder einen angemessenen Platz in Ihrer Kultur-Berichterstattung einzuräumen.“

Der vollständige Brief ist abrufbar unter http://www.boersenverein.de.

Der Arbeitskreis Hörbuchverlage vertritt im Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Interessen der Hörbuchverlage. Er hat rund 110 Mitgliedsverlage. Seine zentrale Aufgabe liegt darin, das Medium Hörbuch bekannter zu machen und Hörbuchverlage auf unterschiedlichste Art und Weise zu unterstützen. Dazu gehören der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern, der Austausch über aktuelle Branchenthemen und Marktforschung.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]