Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2012 an Liao Yiwu



Der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu ist heute mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand vor rund 1.000 geladenen Gästen in der Frankfurter Paulskirche statt, unter ihnen Bundespräsident Joachim Gauck und Bundestagspräsident Norbert Lammert. Die Laudatio hielt die Journalistin, Literaturkritikerin und Buchautorin Felicitas von Lovenberg.

„Dieses Imperium muss auseinanderbrechen“, sagt Liao Yiwu in seiner Dankesrede. „Ein Land, das kleine Kinder massakriert, muss auseinanderbrechen – das entspricht der chinesischen Tradition.“ Weltweit sei man der Ansicht, der wirtschaftliche Aufschwung Chinas werde zwangsläufig politische Reformen nach sich ziehen und aus einer Diktatur eine Demokratie machen. „Deshalb wollen jetzt all die Staaten, die dereinst wegen des Tian’anmen-Massakers Sanktionen gegen China verhängten, die ersten sein, die den Henkern die Hand schütteln und mit ihnen Geschäfte machen. Obwohl dieselben Henker noch immer Menschen inhaftieren und umbringen, immer neue Blutflecken zu den alten hinzukommen und neue Gräueltaten die alten armselig aussehen lassen. Die einfachen Leute, die zwischen Blut und Grausamkeit ihr Dasein fristen müssen, verlieren dabei auch noch den letzten Rest Anstand“, sagt Liao Yiwu. Und er kritisiert weiter: „Unter dem Deckmantel des freien Handels machen westliche Konsortien mit den Henkern gemeinsame Sache, häufen Dreck an. Der Einfluss dieses Wertesystems des Drecks, das den Profit über alles stellt, nimmt weltweit überhand.“ Chinas Wertesystem sei längst in sich kollabiert und werde nur noch vom Profitdenken zusammengehalten. „Gleichwohl ist diese üble Fessel des Profits so weit reichend und verschlungen, dass sich die freie Welt der wirtschaftlichen Globalisierung noch ausweglos in ihr verheddern wird“, so Liao Yiwu.

„Liao Yiwu verkörpert den Widerstand aus dem Gedächtnis heraus. Er basiert auf einem Schrecken, ,der auf einer tieferen Ebene angesiedelt ist als das lange Eingesperrtsein und die körperlichen Qualen‘. Es ist die Angst davor, vergessen zu werden, umsonst gelebt und gelitten zu haben, die er mit allen Betroffenen des 4. Juni teilt“, sagt Felicitas von Lovenberg in ihrer Laudatio auf den Friedenspreisträger. Seine Art des Schreibens sei ein Akt der Selbstachtung und damit nicht zuletzt ein Mittel zur Wiedererlangung auch seiner eigenen Würde. „Dass sein Werk weithin gelesen wird, ist die einzige Garantie dafür, dass ihm diese Würde nie wieder genommen werden kann“, so Felicitas von Lovenberg.

„Für den Börsenverein ist es eine besondere Freude, mit Liao Yiwu einen im wahrsten Sinn des Wortes ,Volksschriftsteller‘ ehren zu können, der unerschrocken und sprachmächtig den unter Repression und Unterdrückung leidenden Menschen seines Volkes zu einer Stimme verholfen hat“, sagte Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, in seiner Begrüßung. Wann immer das ,richtige‘ Wort gefunden werde und das sei allemal das Wort, das ins Freie führe, werde auch Raum für den Frieden gewonnen. „Und wo immer das geschieht, hat der Börsenverein Grund genug gesehen, solchen Worten durch die Verleihung des Friedenspreises Nachdruck zu verschaffen“, so Honnefelder.
Seit 1950 vergibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Preisträger waren neben Amos Oz und Teddy Kollek unter anderem Albert Schweitzer, Astrid Lindgren, Václav Havel, Siegfried Lenz, Assia Djebar, Susan Sontag, David Grossman und im vergangenen Jahr Boualem Sansal. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]