Börsenverein: Schwungvoller Start ins Bücherjahr 2013



Ein Buchmarkt in Bewegung: Der Buchhandel schärft sein Profil, das E-Book wird als Editionsform wichtiger, die Leserbedürfnisse ändern sich. „Das Interesse an Büchern und am Lesen ist ungebrochen groß“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, bei der Auftakt-Pressekonferenz der Leipziger Buchmesse 2013. „Allerdings stehen Bücher immer stärker im Wettbewerb mit anderen Medien und Freizeitaktivitäten. Und gleichzeitig weitet sich der Markt durch neue technische Entwicklungen aus.“ Diese Wachstumsmöglichkeiten und Veränderungsprozesse will die Buchbranche nutzen und startet auf der Leipziger Buchmesse eine Buchmarketingkampagne, die mit ihrem Slogan „Vorsicht Buch!“ augenzwinkernd vor der Kraft warnt, die Büchern innewohnt. Sie ist für die Dauer von drei Jahren geplant und soll für positive Impulse im Buchhandel sorgen.
 
Nachfragehoch für Reiseliteratur

Der Buchmarkt hatte einen guten Start ins Jahr 2013. „Die positive Stimmung, die zur Leipziger Buchmesse spürbar ist, wollen wir mit unserer Kampagne befördern und dabei insbesondere den Buchhändler vor Ort in den Mittelpunkt stellen“, so Skipis. Bislang wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 1,7 Prozent mehr Umsatz in Buchhandel, Warenhäusern und im Internet gemacht. Das E-Book entwickelt sich dabei als wichtiger werdende Editionsform. Lag dessen Anteil am Umsatz 2012 bei zwei Prozent ist auch in diesem Jahr wieder mit hohen Steigerungsraten zu rechnen.

Besonders große Nachfrage gab es in diesem Jahr bislang nach Reiseliteratur, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag der Umsatz in dieser Warengruppe 6,6 Prozent höher. Ebenfalls im eindeutig positiven Bereich liegen die Warengruppen Belletristik mit plus 2,9 Prozent, Ratgeber mit plus 4,0 Prozent und Fachbücher aus den Bereichen Geisteswissenschaften, Kunst, Musik (plus 4,1 Prozent) sowie Sozialwissenschaften, Recht und Wirtschaft (plus 3,2 Prozent). Das meldet der Branchenmonitor BUCH, der im Auftrag vom Börsenverein von media control Gfk International erstellt wird.

Stationärer Buchhandel schärft Profil

Beim Buchhandel vor Ort ist die Stimmung derzeit gemischt. Etwa die Hälfte der Sortimenter erwarten für das aktuelle Geschäftsjahr eine mittlere Umsatzentwicklung, knapp ein Viertel geht von einer guten Umsatzentwicklung aus (Konjunkturumfrage des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V./Institut für Handelsforschung Köln). Etliche Buchhändler wollen konkrete Maßnahmen ergreifen, um ihr Geschäft anzukurbeln: So wollen fast die Hälfte in ihren Internetauftritt investieren und 40 Prozent den Webshop ausbauen. Doch auch am „Point of Sale“ wird gefeilt: So planen rund 35 Prozent ihre Sortimentsstruktur zu ändern, über 20 Prozent den Verkaufsraum neu zu gestalten und 30 Prozent künftig mehr Veranstaltungen anzubieten. „Der stationäre Buchhandel hat seine Chance erkannt und schärft sein Profil“, so Skipis. „Als lokaler Buchhändler geht man auf die Kundenbedürfnisse ein. Da ist Offenheit und Kreativität gefragt – etliche innovative Neugründungen im Buchhandel machen das vor.“ Chancen sieht Skipis in der Buchhandels-Partnerschaft rund um den E-Reader tolino, wenn alle Buchhändler vor Ort integriert werden. „Das macht den stationären Buchhandel stark“, so Skipis.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist die Interessenvertretung der deutschen Buchhändler, Zwischenbuchhändler, Antiquare und Verleger gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Gegründet wurde er 1825. Im Zentrum seiner Arbeit steht das Engagement für den Erhalt der Buchpreisbindung und für ein faires Urheberrecht. Der Kultur- und Wirtschaftsverband veranstaltet die Frankfurter Buchmesse, vergibt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie den Deutschen Buchpreis und engagiert sich in der Leseförderung.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]