Das Duden-Standardwerk „Redewendungen“ aus der 12-bändigen Duden-Reihe in neuer Auflage – 500 neue Redewendungen



Duden RedewendungenIn der bewährten Duden-Reihe in 12 Bänden erfreuen sich die Bände 11 „Redewendungen“ und 12 „Zitate und Aussprüche“ schon lange einer großen Beliebtheit. Band 11 erscheint nun in der 4., überarbeiteten und aktualisierten Auflage mit 500 neuen und insgesamt mehr als 10.000 festen Wendungen, Redensarten und Sprichwörtern. „Jemandem die Leviten lesen“, mit etwas „Schindluder treiben“ oder „keinen Deut besser sein“ sind Beispiele für die bekannten Klassiker unter den Redewendungen. Dieses Wörterbuch der deutschen Idiomatik gibt zu jeder Redewendung hilfreiche Bedeutungserklärungen und Anwendungsbeispiele. Im Gegensatz zu Zitaten von meist mehr oder weniger berühmten Urhebern sind Redewendungen oder Redensarten häufig verwendete, formelhafte Verbindungen von Wörtern, die meist als selbständiger Satz gebraucht werden.

Eine Redewendung ist eine Art „sprachliche Fertigbauteil“. Ihr Kennzeichen ist zunächst, dass sie aus mehr als einem Wort besteht. Das noch wichtigere Merkmal der festen Wendung ist, dass ihre Bedeutung nicht oder nur teilweise aus den Einzelbedeutungen ihrer Bestandteile zu erkennen ist und dass sie in der Regel eine feste, nur begrenzt veränderbare Struktur hat. Der Duden-Band „Redewendungen“ dokumentiert die allgemein gebräuchlichen festen Wendungen der deutschen Gegenwartssprache möglichst umfassend. Mehr als 10.000 geläufige Redewendungen von „Wer A sagt muss auch B sagen“ bis „Zwischen den Zeilen lesen“ werden kompetent und leicht verständlich dargestellt, so dass dem Leser diesbezüglich keiner mehr so schnell „ein X für ein U vormachen kann“. Zahlreiche Zitate aus Medien jüngeren Datums schaffen einen aktuellen Bezug. Da keine Sprache statisch ist, haben sich in den letzten Jahren viele neue Sprüche etabliert und wurden in diese aktualisierte Neuauflage zu den Redewendungen aufgenommen. Als Beispiele seien genannt „etwas in die Bucht schmeißen“ (etwas bei eBay versteigern), „jemanden hinter die Fichte führen“ (jemanden täuschen) oder „jemandem einen Einlauf verpassen“ (jemanden heftig maßregeln). Auch gängige Wendungen des österreichischen und schweizerischen Deutsch sind berücksichtigt sowie mundartliche Wendungen, sofern sie überregional geläufig sind. Es ist doch immer wieder interessant zu wissen, was „des Pudels Kern“ ist, damit man beim „Reden schwingen“ so richtig „alle Register ziehen“ kann, ohne dabei „nolens volens“ „ins Fettnäpfchen zu treten“ oder gar „Spießruten laufen“ zu müssen, denn das könnte schon „an die Nieren gehen“. (Johannes Kösegi)

Duden 11: Redewendungen – Wörterbuch der deutschen Idiomatik; 4., überarbeitete und aktualisierte Auflage; 928 Seiten; ISBN 978-3-411-04114-5; 22,99 Euro

Das Buch ist im Handel und im Internet unter www.duden-shop.de erhältlich.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]