Deutsche Bank Stiftung fördert Deutschen Buchpreis 2014



Der Deutsche Buchpreis, mit dem die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten deutschsprachigen Roman auszeichnet, hat einen neuen Förderer: Ab sofort unterstützt die Deutsche Bank Stiftung die literarische Auszeichnung.

„Der Deutsche Buchpreis gehört zu den angesehensten Preisen für deutschsprachige Literatur. Als unabhängiger Literaturpreis zum Auftakt der größten Buchmesse hat er weit über unsere Branche und unser Land hinaus Aufmerksamkeit geschaffen – für deutschsprachige Autoren, für das Lesen und das Leitmedium Buch. Wir freuen uns sehr, dass wir im zehnten Jahr des Deutschen Buchpreises mit der Deutsche Bank Stiftung einen Förderer gewonnen haben, der den Preis engagiert weiterentwickeln und damit maßgeblich die Literatur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen wird“, so Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.

Mit unserem Engagement für den Deutschen Buchpreis möchten wir Autoren ein Forum geben und einem breiten Publikum Zugang zur Gegenwartsliteratur ermöglichen. Denn Literatur öffnet Horizonte und schafft neue Perspektiven auf gesellschaftliche Entwicklungen. Die Auseinandersetzung mit Literatur setzt kreative Prozesse in Gang, die unseren Blick für innovative Lösungswege erweitern“, so Michael Münch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Stiftung.

Die Deutsche Bank Stiftung ist Förderer des Deutschen Buchpreises, Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse, Paschen & Companie und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Um größtmögliche Unabhängigkeit und Transparenz bei der Preisvergabe zu sichern, wurde vor zehn Jahren zusammen mit der Auszeichnung die Akademie Deutscher Buchpreis ins Leben gerufen, der neben der Kulturstaatsministerin Vertreter der Buch- und Medienbranche angehören. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Wahl der jährlich wechselnden Jury. Die Jury für den deutschen Buchpreis 2014 wird morgen bekannt gegeben.

Der Preisträger wird in einem mehrstufigen Verfahren ermittelt. Zunächst sichtet die Jury alle von den Verlagen eingereichten Romane und stellt eine 20 Titel umfassende Longlist zusammen. Diese wird am 13. August 2014 bekannt gegeben. Daraus wählen die Juroren sechs Titel für die Shortlist, die am 10. September 2014 veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht.

Die Verleihung findet am 6. Oktober 2014 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. Der Preisträger erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro.

Alle Informationen können abgerufen werden unter www.deutscher-buchpreis.de.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]