Verkaufen Sie auch Bücher?

Erstellt am: März 31st, 2014

Es gibt diese Momente im Leben, in denen man die seltsamsten Fragen gestellt bekommt. Ein Beispiel: Besucht werden soll eine Sprechstunde für Berufstätige. Am Eingang wird der Besucher gefragt, ob er denn berufstätig sei. Im Moment kommt man sich doch bei dieser Frage sehr komisch vor. Und doch wird die Frage tatsächlich ohne Grund gestellt. Etwas kuriose Fragen werden auch immer wieder in Buchläden gestellt. Die seltsamsten Fragen sind jetzt zusammengefasst worden und werden nun in dem Buch „Verkaufen Sie auch Bücher?“ vorgestellt. weiterlesen… »

Apocalypsis III

Erstellt am: März 27th, 2014

Es war Papst Alexander VII., der im Vatikan in den Jahren 1655 bis 1667 an der Macht war. Somit war er auch häufig auf dem Petersplatz zu finden, der vor dem Petersdom liegt. Während dieser Zeit wurde der Petersplatz in den Jahren 1656 bis 1667 angelegt. Gesprochen wird in Italien dann auch von der Piazza San Pietro. Zuständig für die Ausführung der Arbeiten war Gian Lorenz Bernini. Bei dem Petersplatz handelt es sich um einen Teil des Geländes, der zur Vatikanstadt gehört. Durch die Kolonaden wird zwischen Italien und Vatikanstadt die Staatsgrenze gebildet. Der Platz insgesamt hat eine Geschichte, die bis in die Antike zurückführt. Jedes Mal, wenn eine neue Papstwahl ansteht, ist der Platz stets gut besetzt. Oft genug schon stand der Platz im Mittelpunkt von Filmen und von Büchern, wie beispielsweise auch bei Apocalypsis I und II. Jetzt ist Apocalypsis III als Buch erschienen. weiterlesen… »

„And the winner is…“ – Diskussion, Rückblick und Ausblick auf zehn Jahre Deutscher Buchpreis im Literaturhaus Frankfurt / M. / Mit Arno Geiger (Preisträger 2005), Volker Hage (Literaturkritiker Der SPIEGEL), Michael Münch (Deutsche Bank Stiftung) und Heinrich Riethmüller (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) weiterlesen… »

Halbmondnacht

Erstellt am: März 25th, 2014

Der mystische Charakter ist doch sehr vielfältig ausgeprägt. Das zeigt sich allein schon ein Blick auf die verschiedenen Wesen, zu denen auch der Werwolf gehört. Dabei zeigt sich jedoch das Phänomen, dass der Komplex der Wertiere sehr viel breiter ausgedehnt ist. Zu finden sind diese Wesen auch in der Mythologie und in der Religion. Bei der Bezeichnung des Begriffes Werwolf geht es jedoch darum, dass die mythologische Vorstellung von etwas existiert. Vor allem geht es in diesem Fall um die vorhandene Fähigkeit, dass sich ein Mensch in einen Werwolf verwandeln kann. Besonders häufig besitzen Männer diese Gabe, dass sie sich in einen Werwolf verwandeln können. Zu oft stand diese Thematik auch schon im Mittelpunkt von Filmen. In dem Roman „Halbmondnacht“, bei dem es sich um den zweiten Teil einer Trilogie handelt, steht mit Jessica McClain eine Frau mit Hang zur Verwandlung zur Werwölfin im Mittelpunkt der Geschichte. weiterlesen… »

80 Jahre Donald Duck – ein unfassbares Jubiläum, selbst für einen Giganten der Comicliteratur. Damit hätte wohl niemand gerechnet, als Donald als Nebenfigur schlank und langhalsig am 9. Juni des Jahres 1934 erstmals in die Öffentlichkeit tanzte. Doch die Zeiten haben sich geändert. Heute ist er der absolute Star unter den Entenhausenern. Um dem lebenslustigen Jubilar mit Hang zur Selbstüberschätzung und zur Hängematte gerecht zu werden, verwandelt der Egmont Ehapa Verlag das ganze Jahr 2014 in ein erpeliges Jubeljahr, das am 1. April – kein Aprilscherz! – mit dem ersten, der wöchentlich erscheinenden 4 Jubiläumsbände so richtig durchstartet! weiterlesen… »

My Black Skin

Erstellt am: März 24th, 2014

Laut aktueller Migrationsstudie der Bundesregierung haben rund 19 Prozent aller in Deutschland lebenden Menschen einen Migrationshintergrund. Nicht allen sieht man ihre außereuropäischen Wurzeln auf den ersten Blick so offensichtlich an wie Menschen mit schwarzer Hautfarbe. „Die Hautfarbe und die damit verbundenen Assoziationen spielen immer und überall eine Rolle“, berichtet Dayan Kodua, die Initiatorin des Buchprojekts „My Black Skin“. Schwarz. Erfolgreich. Deutsch. Als Zehnjährige war sie mit ihrer Familie aus Ghana nach Kiel eingewandert und erlebte einen Kulturschock samt Vorurteilen und Diskriminierung. Doch Dayan ging zielstrebig ihren persönlichen Weg, der über Abitur, den Titel „Miss Schleswig-Holstein“ – als erste Schwarze -, eine Schauspielausbildung in Berlin und fünf erfolgreiche Jahre als Schauspielerin in den USA zurück nach Deutschland führte, wo sie auf Bühnen und im Fernsehen reüssiert. weiterlesen… »

Das Ritual der Rache von Andrea Camilleri

Erstellt am: März 24th, 2014

Als größte Insel im Mittelmeer erleben Gäste die italienische Insel Sizilien, die südwestlich vor Italien liegt. Gekennzeichnet ist die Insel von einer Kultur, die sehr vielfältig geprägt ist. Dies zeigt schon allein ein Blick auf die Architektur, die mit ihren zahlreichen Bauwerken die Menschen fasziniert. Zeitlich sind diese auf die Zeit der Antike sowie des Barocks und der Zeit der Normannen und der Staufer einzustufen. Ferner haben auch die bildende Kunst und die Literatur tiefe Spuren hinterlassen, was durch Maler wie Pietro Novelli bedingt ist. Aus der Literatur wurden dann auch einige berühmte Werke verfilmt, zu denen die Filme „Der Leopard“ sowie „Der Sizilianer“ gehören. Seit einigen Jahren werden nun auch die Bücher von Andrea Camillieri verfilmt, die sich um Commissario Montalbano drehen. Jetzt ist das neueste Buch mit dem Titel „Das Ritual der Rache“ erschienen. weiterlesen… »

Der Kinderbuchautor Martin Baltscheit ist Lesekünstler des Jahres 2014. Mit der Auszeichnung, die in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen wird, kürt die Arbeitsgemeinschaft Leseförderung des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein des Deutschen Buchhandels den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuch-Autoren. Die Auszeichnung wurde heute auf der Leipziger Buchmesse verliehen. weiterlesen… »

„Zu printig, zu buchig, zu deutsch“ war gestern. Die Unternehmen der Buchbranche erkennen die Bedeutung von Innovationen für die Zukunft ihrer Unternehmen und der Branche an und arbeiten erfolgreich an der strategischen Neuausrichtung auf neue Märkte und Produkte sowie an ihren Geschäftsprozessen & Geschäftsmodellen. Bei der Herangehensweise an das erfolgreiche Hervorbringen von Innovationen finden sich individuelle Unterschiede: Je nach Selbstverständnis, gewachsenen Strukturen und Kulturen im Unternehmen finden sich verschiedene Typen von Innovatoren. weiterlesen… »

Immer mehr Sterne über Europas Metropolen

Erstellt am: März 20th, 2014

Guide MICHELIN „Main Cities of Europe 2014″ empfiehlt Restaurants und Hotels in 44 Großstädten und 20 Ländern

Am 8. April kommt der neue Guide MICHELIN „Main Cities of Europe 2014″ in den deutschen Buchhandel. Er empfiehlt insgesamt 445 Sterne-Restaurants. Die Zunahme um 41 Sterne-Adressen demonstriert die dynamische Entwicklung der europäischen Gastronomie. So erhalten in der österreichischen Hauptstadt Wien gleich vier Betriebe erstmals einen Michelin Stern, darunter mit dem „Tian“ unter Leitung von Paul Ivic auch ein rein vegetarisches Restaurant. Das Haus überzeugte die Michelin Tester mit sorgfältiger Zubereitung und breiter Geschmacksfülle der Speisen. weiterlesen… »

Weitere Buchbesprechungen im Lesertreff: