My Black Skin



Laut aktueller Migrationsstudie der Bundesregierung haben rund 19 Prozent aller in Deutschland lebenden Menschen einen Migrationshintergrund. Nicht allen sieht man ihre außereuropäischen Wurzeln auf den ersten Blick so offensichtlich an wie Menschen mit schwarzer Hautfarbe. „Die Hautfarbe und die damit verbundenen Assoziationen spielen immer und überall eine Rolle“, berichtet Dayan Kodua, die Initiatorin des Buchprojekts „My Black Skin“. Schwarz. Erfolgreich. Deutsch. Als Zehnjährige war sie mit ihrer Familie aus Ghana nach Kiel eingewandert und erlebte einen Kulturschock samt Vorurteilen und Diskriminierung. Doch Dayan ging zielstrebig ihren persönlichen Weg, der über Abitur, den Titel „Miss Schleswig-Holstein“ – als erste Schwarze -, eine Schauspielausbildung in Berlin und fünf erfolgreiche Jahre als Schauspielerin in den USA zurück nach Deutschland führte, wo sie auf Bühnen und im Fernsehen reüssiert.

So weit, so gut. Doch Dayan lässt die Frage nicht los, wo all die schwarzen Menschen sind, die seit Jahren in Deutschland leben oder neu hierher kommen, um ihr Glück zu machen. „Wo sind die schwarzen Menschen in meinem Heimatland? Warum nehme ich in der Öffentlichkeit so wenig von ihnen wahr? Gibt es keine schwarzen Menschen in ‚normalen‘ Berufen? Keine Ärzte, Apothekerinnen, Anwälte oder Supermarktkassiererinnen?“ Dayan macht sich auf die Suche und findet landesweit Afrodeutsche mit ganz individuellen Erfolgsgeschichten. 25 dieser schwarzen Erfolgsgeschichten hat sie in dem Buchprojekt „My Black Skin“ versammelt. Die Erfolgsgeschichten sind bunt und reichen vom jüngsten Busfahrer Deutschlands, über einen Polizisten in Hamburg, Software-Entwickler, Ärzte, Anwälte, Professoren, Unternehmer, Künstler, Models, Sportler bis zu TV-Moderator und Tagesschau-Sprecher. Diese Vorbilder sollen anderen Afrodeutschen und Menschen mit ausländischen Wurzeln Mut machen. Und sie sollen alle Deutschen inspirieren, sich für das vermeintlich Fremde zu öffnen.

Dayan hat vier Jahre für Ihr Herzensprojekt gekämpft. Als Mitstreiter hat sie den renommierten Fotografen Thomas Leidig gewonnen, der die 25 Protagonisten portraitiert hat. Günter Wallraff und der ehemalige Hamburger Senator Ian Karan haben eindringliche Vorworte verfasst. Unter den 25 Protagonisten finden sich auch bekannte Namen wie Titelmodel Yared Dibaba, Ex-Fußballer Otto Addo, Sternekoch Nelson Müller oder Model und Unternehmerin Marie Amière.

Der Bild- und Interviewband „My Black Skin“. Schwarz. Erfolgreich. Deutsch. erscheint am 1. April im Verlag seltmann+söhne.

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]