Noah von Sebastian Fitzek

Erstellt am: Februar 22nd, 2015

Noah steht im Mittelpunkt der Geschichte von Sebastian Fitzek, die jetzt als Taschenbuch erschienen ist. Ausgewählt hat er damit einen schönen Namen, der schon in der frühen Geschichte eine Rolle spielt. Nach Aussage der Bibel handelt es sich um den zehnten Urvater nach Adam. Dieser hat deshalb einen besonderen Namen gehabt, da er eine hohe Glaubenstreue besaß. Er hatte drei Söhne, wobei ein Sohn namens Noel im Mittelpunkt des neuen Bestsellers des Autors steht. weiterlesen… »

Das Schweigen der Kinder

Erstellt am: Februar 19th, 2015

Kartenspiele brachten und bringen den Menschen zu allen Zeiten viel Spaß. Gut bekannt dürfte vielen Menschen das Kartenspiel Skat sein. Besonders reizvoll sind dabei Spiele wie Nullouvert, Revolution sowie Grand. Gerade dabei sollte man ein guter Stratege sein. Beweisen kann sich dies, wenn man sich mit zwei Buben auf einen Grand einlässt und das Hinterblatt leichte Wackelkandidaten enthält. Dann gibt es noch Kartenspiele wie Mau-Mau, Romme und Canasta. Ein besonders beliebtes Kartenspiel stellt Uno dar. Dabei handelt es sich um ein Kartenspiel, bei dem die Karten zu einem großen Teil von Zahlen gekennzeichnet sind. Es handelt sich um ein schönes Partyspiel, das sich gut für gemütliche Abende mit Freunden eignet. Eine Karte mit Zahlen steht im Mittelpunkt dieses Romans. weiterlesen… »

Ich bin die Angst von Ethan Cross

Erstellt am: Februar 16th, 2015

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Chicago, wo sich das Adler-Planetarium befindet. Es geht zu den wichtigsten Museen der Stadt. Die Errichtung des Museums erfolgte zusammen mit dem Astronomiemuseum im Jahr 1930. Dabei handelt es sich um eines der ältesten Planetarien von Nordamerika. Zu erreichen ist das Museum direkt neben dem Lake Michigan. Dort befindet sich das Museum in der Nähe vom Field Museum für Naturgeschichte sowie hinter dem Shedd-Aquarium. Dort, wo soviel Leben pulsiert, darf schon mal die eine oder andere spannende Geschichte spielen, wie jetzt der Roman „Ich bin die Angst“. weiterlesen… »

Wer einmal dem Charme einer Manufaktur erliegt, kommt schnell ins Schwärmen. Der edle Füller von Montblanc, das schärfste Messer der Welt von Nesmuk oder der tollste Klang von Burmester – alles Produkte von Manufakturen aus Deutschland. Und davon gibt es viele, deutsche Wertarbeit eben.

Wer neben den Produkten selbst die Unternehmen besucht und erkennt, was hinter den Produkten steht, verliebt sich schnell in die handgemachten Produkte. Wir konnten selbst schon oft an einer Werksführung bei Burmester in Berlin teilnehmen und hier spürt man erst den Spirit des Unternehmens. Man sieht die Feinarbeit, die hier an den Tag gelegt wird. Mit welcher Präzision hier gearbeitet wird, kann man im Vorfeld nur schwer erkennen. Oft bleibt nach einer Werksführung nur der Traum die Produkte zu besitzen. weiterlesen… »

Die Welt der Toten

Erstellt am: Februar 1st, 2015

Jeder kennt Kaufhäuser, die oftmals kleine Erlebniswelten darstellen. Diese Kaufhäuser besitzen die unterschiedlichsten Facetten. Gut sind die Kaufhäuser sowieso, weil sie verschiedenartig ausgerichtet sind und für jeden das richtige Sortiment bieten. Ein Kaufhaus der besonders edlen Ausrichtung stellt die Galeries Lafayette dar. Sie ist in der Berliner Friedrichstraße zu erreichen. Es handelt es sich dabei um eine Filiale einer traditionsreichen französischen Warenhauskette. Das Stammhaus hat seinen Sitz in der französischen Hauptstadt Paris. Es liegt auf dem Weg vom Bahnhof Gare du Nord zum Bahnhof St. Lazare. Zugleich stellt das Haus in Frankreich eines der ältesten Kaufhäuser dar. Dieses gewinnt zusätzlich aufgrund der Jugendstilarchitektur an Bedeutung. In einem solchen Kaufhaus beginnt der Roman „Die Welt der Toten“ von Tom C. Winter. weiterlesen… »

Weitere Buchbesprechungen im Lesertreff: