Die Kunden bleiben dem Buchhandel vor Ort treu: Auch im vergangenen Jahr liefen die Geschäfte für den stationären Buchhandel besser als für den gesamten Publikumsmarkt, der zusätzlich auch den Bahnhofsbuchhandel, den E-Commerce und Kauf-/Warenhäuser umfasst. Der Barumsatz im Buchhandel vor Ort lag 1,2 Prozent unter dem Umsatz des starken Vorjahres. Das zeigt der Branchen-Monitor BUCH, der am morgigen Mittwoch erscheint. Das Jahresergebnis der vier Vertriebswege gesamt lag 2014 bei minus 2,1 Prozent. weiterlesen… »

Mit Selbstbewusstsein geht die Buchbranche in das Bücherjahr 2015. „Bücher sind ein Leitmedium, auch in der stärker werdenden Medienkonkurrenz. Wir sehen die Digitalisierung als eine Chance, die wir in den letzten Jahren auch wahrgenommen haben. Die Symbiose von Gedrucktem und Elektronischem steht im Vordergrund der Arbeit der Buchbranche und gibt Raum für innovative Ideen und Konzepte. Es gelingt immer besser, Analoges und Digitales zu verbinden, insbesondere auch im stationären Buchhandel. Der Nutzen des Buchhandels vor Ort überwiegt gegenüber dem reiner Online-Händler – das erkennen die Kunden an“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bei der Eröffnungs-Pressekonferenz der Leipziger Buchmesse 2015. weiterlesen… »

Der stille Sammler

Erstellt am: März 19th, 2015

Kriminalromane gehören zu den beliebtesten Büchern. Mehr als tausend Krimis werden allein von den deutschen Verlagen jedes Jahr neu veröffentlicht. Da ist es schon nicht ganz so einfach, echte Krimiperlen zu finden. Die amerikanische Schriftstellerin Becky Masterman lieferte gleich mit ihrem Romandebüt „Der stille Sammler“ eine solche Perle. weiterlesen… »

Die Welt feiert das Lesen – und in Deutschland haben alle die Möglichkeit, mitzufeiern und ihre Begeisterung für das Lesen mit anderen zu teilen. Anlass ist das 20-jährige Jubiläum des UNESCO Welttag des Buches, der am 23. April 2015 in mehr als 100 Ländern weltweit gefeiert wird. Zum Welttags-Jubiläum haben der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der Kampagne Vorsicht Buch! und die Stiftung Lesen unter www.meinherzbuch.de eine virtuelle Welttagswand eingerichtet. Lesebegeisterte jeden Alters sind dazu aufgerufen, auf dieser Seite ein Bild von sich mit einem ihrer Lieblingsbücher aus den letzten 20 Jahren sowie ein kurzes Statement zu posten und so Teil der Welttags-Bewegung zu werden. Unter allen volljährigen Teilnehmern verlost der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Buchgutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro. Auch zahlreiche Prominente machen bei der Jubiläums-Aktion mit, unter anderem die Band Silbermond, Comedian Bülent Ceylan, Moderatorin Nazan Eckes, Spitzenköchin Cornelia Poletto und Schauspielerin ChrisTine Urspruch. weiterlesen… »

Paella und Tortilla – fast jeder, der schon mal seinen Urlaub in Spanien verbracht hat, kennt die kulinarischen Highlights des Landes. Aber die spanische Küche ist mehr. Sie ist so vielseitig wie das Land mit seinen zahlreichen Provinzen, die alle ihre besonderen Spezialitäten hervorgebracht haben. weiterlesen… »

Mit “Gartenfotografie mal ganz anders” von Autor Dirk Mann, Gartenfachautor und Fotogärtner, kommt aus dem Franzis Verlag ein neues Buch, das die faszinierende Pflanzenwelt im heimischen Garten als ungeschminkte Fotomodels zu jeder Jahreszeit in Szene setzt. Anders, weil es Blumen- und faszinierende Pflanzengattungen in einer sich täglich ändernden gestalterischen Kulisse im Garten und der Natur beindruckend und sinnlich ins Bild bringt. weiterlesen… »

Allein in Deutschland leiden 16 Millionen Menschen unter andauernden oder wiederkehrenden Schmerzen. Der Verbrauch von Schmerzmitteln erreicht Rekordwerte. Die herkömmlichen Strategien der Medizin im Kampf gegen den Schmerz verfehlen ihr Ziel. Weder verschaffen sie genügend Linderung, noch führen sie zu einem gesunden Umgang mit dem Schmerz. Pharmazie und Biomedizin treten auf der Stelle. Ratlosigkeit macht sich unter den Patienten breit. weiterlesen… »

Ein Film über Unterwerfung versetzt Deutschland dieser Tage in Vorfreude und die Kinokassen in ungewohnte Betriebsamkeit. Schon die Romanvorlage 50 Shades of Grey hat astronomische Verkaufszahlen erreicht. weiterlesen… »

„Marlies hilft Irmgard“ von Werner Petrell

Erstellt am: März 11th, 2015

Marlies hilft IrmgardDie Karrieren einiger Künstler sind heutzutage eng verknüpft mit den so genannten neuen Medien. MC Fitti fällt in diese Kategorie, aber auch Gronkh, Coldmirror oder Momonews würden ihre aktuelle Popularität nicht genießen, gäbe es Internetseiten wie YouTube oder Facebook nicht. Letztere war sicherlich auch für Werner Petrell die große Sprungschanze, denn auf der Social-Media-Seite erschienen seine ersten Gemälde und fanden schnell zahlreiche Follower. Von der volldigitalen Welt hat sich Petrell bereits emanzipiert, denn im vergangenen Jahr fand in der Galerie Adler in Düsseldorf eine gut besuchte und von den Zuschauern begeistert aufgenommene Vernissage seiner Arbeiten statt. Darin konnte das Publikum auch Zeuge der fruchtbaren Wechselwirkungen zwischen dem Künstler Petrell und seiner Muse Sarah B. aus G. werden, die es sich nicht nehmen ließ, die öffentliche Ausstellung der zahlreichen Porträts, die Petrell von ihr im Laufe der Zeit gefertigt hatte, mit ihrer persönlichen Anwesenheit zu beglücken. Nicht nur die derzeit 66 Freunde und Follower Petrells wussten das zu schätzen – auch im analogen Umfeld Sarah B.s gibt es mittlerweile leidenschaftliche Petrell-Verehrer. weiterlesen… »

Tödlicher Stolz von Alina Falkner

Erstellt am: März 11th, 2015

Die Polizeiarbeit hat heute viele Fortschritte gemacht. Schließlich leistet der Computer perfekte Dienste. Dies bietet viele Vorteile für die Bearbeitung der unterschiedlichsten Kriminalfälle. Es gab allerdings einmal eine ganz andere Zeit, von der sich Besucher in den Polizeimuseen der Welt umschauen können. So lädt das Deutsche Polizeimuseum in Salzkotten zu einem Besuch ein. Eröffnet wurde das Museum in einem alten Polizeigebäude im Jahr 1997. Unter anderem werden dort die verschiedenen Uniformen aus der Geschichte der Polizeiarbeit präsentiert. Wie komplex sich Polizeiarbeit mitunter gestalten kann, zeigt der Roman um Theresia Pfeffer, der jetzt erhältlich ist. weiterlesen… »

Weitere Buchbesprechungen im Lesertreff: