Department 19 – Das Gefecht von Will Hill



Die Geschichte von Frankenstein beginnt in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts. An der Universität in Ingolstadt ist der Schweizer Victor Frankenstein eingeschrieben. Er erschafft dort einen künstlichen Menschen. Später erfährt der Leiter von einer Forschungsexpedition, das ihn in der Arktis rettet, von der Geschichte. In der Reihe von Will Hill nimmt Frankenstein eine führende Position ein und will mit seinem Team das Eintreten der Ereignisse von Tag Null aufhalten.

Die Einleitung im Allgemeinen

Am dunkelsten ist die Nacht – vor der Dämmerung

Es sind nur 85 Tage, bis es zur Stunde Null kommt. Dies wird der Tag sein, an dem die Regeneration von Graf Dracula abgeschlossen ist. Er wird seine alte Stärke wieder finden. Der Tag entscheidet über den Kampf um das Gute und das Böse. Gewinnen werden den Kampf die finsteren Wesen. Inzwischen gab es bereits eine verheerende Attacke, die das Department 19 in Mitleidenschaft gezogen hat. Dort muss es nun zu einer neuen Organisation kommen. Gerade in diesem Moment kommt es weltweit zu neuen Ereignissen. In Hochsicherheitsgefängnissen kommt es zur Befreiung von Insassen. Dabei handelt es sich nicht nur um Schwerverbrecher. Sie besitzen die Möglichkeit, sich in Vampire zu verwandeln. Damit ist für Jamie und seine Mitstreiter klar: Die Zeit läuft in diesem Wettbewerb gnadenlos…

Das Memorandum

Von: Büro des Vorsitzenden des Gemeinsamen Geheimdienstausschusses

Betreff: Revidierte Einteilung des Departments der Britischen Regierung

Sicherheitsstufe: Streng Geheim

Department 1 Büro des Premierministers

Department 2 Kabinett

Department 3 Innenministerium

Department 4 Außenministerium und Commonwealth Office

Department 5 Verteidigungsministerium

Department 6 Britische Armee

Department 7 Königliche Marine

Department 8 Diplomatischer Dienst Ihrer Majestät

Department 9 Schatzamt ihrer Majestät

Department 10 Verkehrsministerium

Department 11 Generalstaatsanwalt

Department 12 Justizministerium

Department 13 Militärische Aufklärung Sektion 5 – MI 5

Department 14 Geheimdienst – SIS
Department 15 Königliche Luftwaffe

Department 16 Nordirland-Büro

Department 17 Schottland-Büro

Department 18 Wales-Büro

Department 19 Höchste Geheimhaltungsstufe

Department 20 Territoriale Polizeikräfte

Department 21 Gesundheitsministerium

Department 22 Fernmeldeaufklärung und Nachrichtendienst

Department 23 Geheimdienstaufsicht und -koordination

Der tiefere Blick in die Geschichte

Zunächst folgt der Prolog, der in Crowthorne in Berkshire spielt. Innerhalb des Dorfes befindet sich eine Alarmsirene in Form einer Luftschutzsirene. Dabei handelt es sich um einen Nachbau einer Sirene aus dem zweiten Weltkrieg. Diese Sirene besitzt eine feuerrote Lackierung. Zu finden ist sie an einem Metallpfosten in zwei Meter Höhe. Mittels eines Erdkabels kommt es zu einer Verbindung zwischen dem Broadmoor-Hospital und der Sirene. Das Hospital zeigt sich als ein weitläufiger Komplex mit Klinkergebäuden. Dieses Areal thront über dem Dorf. Ungewöhnlich sind allerdings die Bewohner. Dort leben etwa 300 gefährliche Geisteskranke. Niemand ist innerhalb des Vereinigten Königreiches gefährlicher. Die Sirene ist aus gutem Grund angebracht. Zu hören ist diese noch in einer Entfernung von 25 Meilen. Damit stellt sie eine gute Warnung dar, wenn es zu einem Ausbruch kommt. Seit mehr als 50 Jahren ist die Sirene in Betrieb. Und doch gab es den Einsatz der Sirene nur fünfmal. Inzwischen hat Ben Dawson gerade etwa 45 Minuten geschlafen. Auf einmal reagierte die Sirene, so dass er aus dem Schlaf aufschreckte. Dabei hoffte er doch mal wieder darauf, dass er einmal ungestört schlafen könnte. Seit sechs Wochen hatte er dazu keine Gelegenheit mehr. Damals kam Isla zur Welt. Langsam wurde nun auch seine Frau wach und fragte nach dem Befinden des Babys. Daraufhin erklärte er ihr, dass die Aktivitäten von der Sirene ausgingen, worauf sie nachhakt. Er erklärte ihr, dass das ohrenbetäubende Heulen in Form eines an- und abschwellenden Zweiklangs von der Broadmoor-Sirene kam. Mit der Frage nach der Uhrzeit versuchte Maggie die Augen zu öffnen, damit sie ihn anschauen konnte. Nach dem Anknipsen der Nachttischlampe mit ihrem grellen Licht konnte er ihr als Uhrzeit 3:45 Uhr nennen. Er empfand dies einfach nicht als fair. Auf einmal stellt er noch ein weiteres Geräusch fest, als deren Sirenenton abklingt. Es kam aus dem Zimmer, das über ihrem Schlafzimmer lag. Isla war nun also doch wach. Fluchend stand er auf, woraufhin Maggie erklärte, dass sie sich um Isla kümmern wolle. Dies gestand er ihr zu, wollte selber allerdings schauen, ob noch jemand anderes wach wäre. Ben schaute ihr nach, als sie leicht schwerfällig die Treppe hinaufging. Schon bald redete sie beruhigend auf Isla ein. Vom Sirenengeheul ließ er sich keine Angst machen. Schließlich war er schon des Öfteren bei der auf dem Hügel befindlichen Klinik gewesen. Auf dem Gelände befanden sich massive Gebäude. Die Sicherung erfolgte durch ein schweres Tor und Elektrozäune. Mit weiteren Gedanken an die bisherige Zeit mit Tochter Isla ging er hinaus und traf auf weitere Menschen aus der Nachbarschaft. Diese wollten wissen, was in dem Moment gerade geschehen würde. Das Abstellen der Sirene sei wohl nur von der Klinik aus möglich, weshalb Ben notgedrungen mit einem Nachbarn zum Klinikgelände fahren  wolle. Selbst in der kleinen Polizeistation nahm Andy Myers das Sirenengeheul wahr.

Mehr zum Autor

Einige Jahre arbeitete Will Hill im Verlagswesen. Dann gab er seinen bisherigen Job auf. Er wollte sich dem Projekt Department 19 ganz widmen. Aufgewachsen ist er im Nordosten von England. Dort ist die Mythologie der Vampire sehr weit verbreitet. Für den jungen Will sind dies Legenden, die eine hohe Anziehungskraft besitzen. In der beliebten Serie um das geheimnisvolle Department 19 ist seine Faszination für das Horrorgenre zu spüren.

Weitere Titel des Autors

Department 19 – Die Mission

Department 19 – Die Wiederkehr

Fazit

In sich geschlossen bietet dieses Buch eine sehr gute Geschichte, die einige fesselnde Elemente besitzt. Zunächst einmal erfolgt die Einführung der Leser mit einem Memorandum, bevor der Prolog beginnt. Dieser ist recht spannend und eindringlich geschildert. Er lässt erahnen, dass die Story an Schärfe gewinnt. Schließlich befindet sich das Department im Wiederaufbau. Es kommt zur Ausbildung neuer Leute, die sich nahtlos in das Gefüge des Departments eingliedern. Immer wieder taucht dabei auch Colonel Frankenstein auf. Das verleiht der Story eine besondere Note, da aus Mary Shelley’s Frankenstein beziehungsweise das von ihm erschaffene Wesen doch eher als ein monsterhaftes Wesen bekannt ist. Hier spielt er nun eine entscheidende Rolle in einem Geheimdienst und kommt fast seiner Position in der Veröffentlichung von 1818 nahe. Nun in Band drei sind es nur noch 52 Tage, so dass der Druck immer höher wird. Als wenn das ganze Geschehen durch den Kampf nicht schon schlimm genug wäre, kommen eben nun noch die Insassen verschiedener psychiatrischer Kliniken durch ihren Ausbruch mit ins Spiel. Es ist eine spannende Mixtur, die viel Lust auf mehr macht. Das interessante daran ist, dass es sich einst bei Department nur um eine Trilogie handeln sollte. Mittlerweile sind jedoch in den USA zwei weitere Bänder erschienen. (Marina Teuscher)

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]