Der sanfte Mörder



An einem Flughafen nimmt die Geschichte ihren Anfang. Darunter wird der Flugplatz sowie auch die Infrastruktur verstanden. Was heute so selbstverständlich erscheint, ist für Deutschland für das Jahr 1910 bestätigt. Damals gab es an den Flughäfen nur strauch- und baumlose Fläche. Allerdings war es möglich, die Flächen der damaligen Flughäfen von jeder Seite zu befliegen. Doch die Geschichte begann noch acht Jahr früher. In einem Gespräch bei Theodore Roosevelt stellte Alberto Santos Dumont zum ersten Mal das Konzept von einem Airport vor. Damals gab es keine Normen und Vorschriften, die den Flugverkehr einschränkten. Heute hat sich der Flugverkehr längst über die ganze Welt ausgebreitet. So befindet sich auch Gaby gerade auf einem Flughafen

Die Handlung im Allgemeinen

Gaby will sich gerade auf den Rückweg begeben. Jedoch ist die Witterung zu schlecht, so dass es zur Absage des Rückflugs kommt. Sie erhält ein Hotelzimmer, in dem sie jedoch nicht allein die Nacht verbringt. Notgedrungen nimmt sie dieses Schicksal an. Schließlich scheint Lauren ziemlich hysterisch veranlagt zu sein. Vor irgendetwas hat sie offenbar panische Angst. Irgendwann kommen die beiden Frauen ins Gespräch. Dabei erzählte Lauren Gabe von einem rätselhaften Mord. Als Lauren einen Namen nennt, schenkt ihr Gaby plötzlich noch mehr Aufmerksamkeit. Es geht um Tim Breary. Einst war dieser die große Liebe von Gaby. Bei Tim handelt es sich nach ihrer Erfahrung um einen sehr friedfertigen Menschen. Doch steht das Geständnis in Bezug auf seine Ehefrau im Raum, die er ermordet hat. Jedoch hat er kein Motiv genannt. Daher glaubt Gaby nach der Erzählung auch nicht mehr, dass es sich um einen Zufall handelt, dass sie Lauren begegnet ist. Gaby glaubt zudem weiter an die Unschuld von Tim. Daher macht sie sich auf die Suche nach Spuren.

Der tiefere Blick in die Geschichte

Zunächst fällt der Blick auf einen Brief, der Kerry Jose an Francine Beary schrieb. Dieser Brief ist sehr negativ gestimmt. Dazu kommt Kerry auf ein Gespräch mit Tim zu sprechen. Dieser hätte bereits eine Woche nach der Hochzeit jeglichen Versuch auf Kommunikation mit Francine eingestellt. Nun sprach er über die Zeit, wie diese aussehen würde, wenn Francine nicht mehr da wäre. Jetzt gerade lag sie nämlich in einem Krankenhaus, da sie einen Schlaganfall hatte.

Vom Dezember des Jahres 2010 fällt der Blick nun auf den März 2011. Gaby befindet sich gerade auf dem Flughafen, wo es sehr hektisch zugeht. In ihrer Nähe befindet sich eine junge Frau, die sich sehr aufregt. Sie ist so außer sich, dass sie die Erregung aller im Flughafen anwesenden Personen übertrifft. Die junge Frau zittert aufgrund ihrer Wut und weint. Sogar wüste Beschimpfungen sind in dem Moment nicht tabu. Dabei scheint der Anlass zwar ärgerlich zu sein und doch banal. Es kommt zu einer Reiseverzögerung. Gaby empfand das als nicht so problematisch, dass man dafür einen Riesenaufstand machen muss. Dann würde sie eben morgen nach Hause kommen. Da macht das Mädchen wieder auf sich aufmerksam. Sie will unbedingt wissen, wo sich das Flugzeug befindet. Da stellt sie sogar die Frage, ob das Flugzeug überhaupt noch da ist. Erneut erklärte ihr der Mitarbeiter, nun mittlerweile zum dritten Mal, dass es bei dem Flugzeug zu einer Umleitung kommt. Schließlich sei die Wetterlage einfach zu gefährlich. Irgendwie bewundert Gaby, die Geduld, die der Mitarbeiter aufbringt. Schließlich reicht der jungen Frau auch die Erklärung noch nicht. Sie wittert immer noch ein Komplott bei dieser Geschichte. Inzwischen möchte sich Gaby am liebsten umdrehen und in Erfahrung bringen, ob andere diesen Auftritt der jungen Frau als ebenso peinlich empfanden. Dann verkündet er nach einiger Zeit offiziell, dass der Flug nach Köln umgeleitet wird. Das Ziel soll Combingham in England sein. Natürlich ist die Frage interessant, wie alle dorthin kommen und wie lange ein Bus bis nach Köln brauchen wird. Nun ist die junge Frau, die als Psychopathen-Lumpenpuppe betrachtet wird, erneut auf der Palme. Sie ist nicht bereit zu kooperieren und ihr Gepäck zu holen. Inzwischen sucht Gaby nach einem Weg, wie sie Sean in England beschwichtigen kann, da sie nicht wie geplant zu Hause sein wird. Allerdings ist die Zeit der Prüfungen auf den Flughäfen damit noch längst nicht zu Ende.

Über die Autorin

Die junge britische Autorin Sophie Hannah erhielt bereits mehrere Auszeichnungen. Ihr erster Psychothriller war „Still, Still“, mit dem Sie den besten Roman des damaligen Jahres schrieb. Mittlerweile kommt es zur Veröffentlichung ihrer Romane in mehr als 20 Ländern.

Weitere Werke der Autorin

Still, still

Schattenmesser

Nimmermehr

Totes Herz

Das fremde Haus

Der kalte Schlaf

Das Schweigen der Kinder

Fazit zum Buch

Ginge es jetzt um Bewertungen mit Sternen, würde man zwei bis drei Sterne plädieren. Schließlich soll es sich um einen Psychothriller handeln. Das vermag sich allerdings nicht im ganzen Buch so zu erschließen. Dabei fängt die Geschichte im so genannten Vorwort gut an. Man wird durchaus neugierig auf Francine, wie dort beschrieben wird. Auch scheint das ganze Leben um Francine nicht annähernd so schön zu sein, wie man es glauben mag. Selbst in den Anfängen, als die Geschichte beginnt, scheint es noch richtig interessant zu werden. Dann allerdings flacht die Geschichte etwas ab. Nach den ganz großen Elementen, die einen Psychothriller auszeichnen, sucht man fast ein wenig vergebens. Doch besitzt die Story immer wieder spannende Stellen, die etwas Spannung aufkommen lassen. Manche Szene hat hingegen fast etwas normales an sich und kann nicht so richtig die Aufmerksamkeit erregen. Und doch kann man mit den Schwächen des Buches zurecht kommen, wenn sie kennt. (Marina Teuscher)

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]