„Handbuch Geldanlage“ von Finanztest – Große Produktauswahl von sicher bis hoch riskant



Spätestens seit der großen Bankenkrise 2008 ist bei den Verbrauchern das Vertrauen in die Finanzbranche zurecht stark geschwunden. Auch zuvor schon fühlte man sich oft hineingelegt, wenn die Kundenberater auch wider besseres Wissen immer die Produkte als beste anpriesen, die ihnen von ihrer eigenen Bank aufgetragen wurden. Auch das gute alte Sparbuch, einst der Deutschen liebstes Anlageprojekt, ist bei der schon lange währenden Nullzins-Politik der Zentralbanken nicht mehr lohnenswert. Was soll man also tun, wenn man etwas Geld auf der hohen Kante hat und es nicht unter dem Kopfkissen lagern möchte. Hier ist guter und vor allem objektiver Rat teuer. Oder auch nicht. Denn Finanztest von der Stiftung Warentest bietet mit dem neuen „Handbuch Geldanlage“ ein Kompendium an, in dem 25 Jahre geballtes Finanztest-Wissen liegt. Auf über 400 Seiten gibt es fundierte und nicht von irgendwelchen Firmeninteressen geleitete Tipps für viele Arten von Geldanalgen und für die verschiedensten Risikogruppen, von sicherheitsorientierten zaghaften bis risikobereiten tollkühnen Anlegern. Es kostet 34,90 Euro, also etwa so viel wie eine Jahresgebühr für ein Aktiendepot, und es hilft sicher, diesen Betrag schnell wiedergutzumachen.

Auch in diesen Zeiten der Niedrig- und Negativzinsen gibt es genügend Möglichkeiten, relativ sicher etwas Gewinn mit seinem Vermögen zu machen. Man muss nur wissen, wo die Chancen und Risiken liegen. Das „Handbuch Geldanlage“ ist zugleich ein Nachschlagewerk und Ratgeber. So kann man sich zunächst über die theoretischen Grundlagen der jeweiligen Anlageform informieren und die Details betrachten, wenn man sich für eine entschieden hat. Alles wird in einem auch für Laien der Finanzbranche verständlichen Deutsch erklärt. Darunter sind bekannte Anlageformen, aber auch solche, die eher Insidern bekannt sind, von Aktien über ETF und Immobilien bis zu Zertifikaten und neuen Anlagemöglichkeiten wie Crowdfunding. Auf konkrete Fragestellungen wird ausführlich eingegangen. Schützt Gold vor Krisen? Wie funktionieren Fonds? Welche Zinsanlagen bringen auch im Zinstief Renditen? Was ist Fintech, was Crowdfunding und ist es sinnvoll, Geld in diese neuen Anlageformen zu stecken? Die neutralen Experten von Finanztest bringen den Leser auf einen Wissensstand, der ihn im Zweifelsfall alleine entscheiden lässt. Doch auch, wenn er einen Berater in Anspruch nehmen möchte, wird der ihm nicht so schnell etwas vormachen können. Mit dem erworbenen Durchblick in Sachen Geldanlage wird der Kunde ein Beratungsgespräch auf Augenhöhe führen können. Die Entscheidung muss schließlich zwar selbst getroffen werden, aber mit den hier klar vorgestellten Vor- und Nachteilen und dem jeweiligen Risikoprofil werden Fehlentscheidungen des Anlegers sehr unwahrscheinlich.

Das Buch bietet somit keine Instant-Strategie und keinen Einkaufszettel, sondern richtet sich an potenzielle Anleger, die sich mit ihrer Geldanlage auseinandersetzen wollen und sich dafür Zeit nehmen. Für diese Ziele gibt es genügend Anlässe auch zum Träumen, wie eine Weltreise machen, Geld für die Ausbildung der Kinder sparen, vorzeitig in den Ruhestand gehen, ein Haus kaufen oder ein Unternehmen gründen. Das alles kostet und funktioniert am besten mit der richtigen Geldanlage. Und die ist so individuell wie der jeweilige Traum oder Träumende.

Empfohlen wird dabei immer ein systematisches Vorgehen. Zunächst muss man sich einen Überblick verschaffen, Ordnung in die Kapitalanlagen bringen. Man soll eine Bestandsaufnahme machen, was da ist, was man einmal wofür möchte, wobei auch an eine Reserve für den Notfall gedacht werden sollte. Und dann kann man sich über die verschiedenen Anlagestrategien informieren, wie Aktien, Fonds, Immobilien, Zertifikate, Derivate, Gold und andere Rohstoffe sowie ausgefallenere Geldanlagen wie Fintechs, etwa Crowdfunding und Robo-Advisors, oder Beteiligungsmodelle wie Bürgerbeteiligungen und geschlossene Fonds. Das ausführliche Nachschlagewerk glänzt schließlich mit sechs Seiten Stichwortregister und einem nützlichen Glossar mit Begriffen wie Drawdown (maximaler Verlust) oder KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis). Alle Kapitel sind mit einem dreigliedrigen Kasten versehen: Für wen geeignet, Pro und Contra. Zahlreiche Tabellen und gut aufbereitete Infografiken helfen beim Verstehen und Einordnen von komplexen Zusammenhängen. (Johannes Kösegi)

Finanztest der Stiftung Warentest: Handbuch Geldanlage, 416 Seiten, ISBN: 978-3-86851-395-0, im Handel oder unter www.test.de/handbuch-geldanlage

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]