Bob der Streuner



Haustiere sind ein besonders wertvoller Schatz. Mit ihnen kann man viel Zeit verbringen. Dabei lehren viele Tiere den Menschen etwas. Es geht um das Gefühl der Verantwortung. Manche Menschen benötigen dieses Gefühl, wenn sie nach der Primärbehandlung mit einer Chemotherapie um die „Beziehung“ zum Leben kämpfen. Dabei reicht es schon aus, wenn es Meerschweinchen oder Hasen sind. Es ist allerhand Grünfutter erforderlich, damit es den Tieren gut geht. Doch auch mit Hunden oder Katzen sind viele Menschen glücklich. Jeder findet in den unterschiedlichsten Situationen das richtige Haustier für sich. Mitunter läuft einem das Glück auf vier Pfoten per Zufall über den Weg so wie es James ergangen ist.

Die Einleitung im Allgemeinen

Zitat Anfang: Eine bewegende Geschichte voller Hoffnung! Zitat Ende

In der Einleitung spricht zunächst James Bowen. Er erklärt, dass er in den letzten Jahren einiges gelernt hat. Dabei erwartet er das Unerwartete. Schließlich würde doch jeder Tag eine Überraschung bereithalten. Ein Moment hat ihn allerdings sehr beeindruckt. Es war der Augenblick, als er mit Bob über ein Filmset lief. Es spiegelte die Szenerie aus seinem und Bobs Leben wider. Dargestellt waren die Straßen von Covent Garden und Islington. Dort spielte er Musik. So ganz kann er bei diesem Statement noch nicht glauben, was nun alles geschehen ist. Diese Aussage traf er im Oktober 2016.

In seinem Buch „Bob der Streuner“ wird von der fantastischen Freundschaft zwischen James Bowen und Kater Bob erzählt. Dieses Buch wurde zu einem Weltbestseller. Mittlerweile verfolgen Millionen Menschen weltweit das Leben der beiden Freunde. Vor einiger Zeit kam es nun zur Verfilmung der Geschichte.

Der tiefere Blick in die Geschichte

Das erste Kapitel ist den Weggefährten gewidmet. Einem Sprichwort nach ist das Glück auf der Straße zu finden. Allerdings beachten viele Leute das ihnen zu Füßen liegende Glück gar nicht. Auch James hat nie so wirklich das auf der Straße liegende Glück beachtet. Zweite Chancen hatte er viele. Nur nahm er diese Angebote nicht an. Dann allerdings kam der Tag, an dem sich sein Leben verändern sollte. Es geschah im Frühjahr 2007, als er Bob kennenlernte. Beim Nachdenken über diesen Tag wird ihm klar, dass es sich auch um eine zweite Chance handelte. Genauer war es im März an einem Donnerstagabend, der ziemlich düster ausfiel. Noch immer waren in London Spuren des Winters zu vernehmen, wie an den klirrend kalten Tagen deutlich wird. Als Verursacher ist die Themse anzusehen, von der der Wind herüber wehte. Sogar Frost war in diesen Tagen zu bemerken. Daher erreichte er sein Zuhause. Die im Londoner Stadtteil gelegene Sozialwohnung hatte er erst vor kurzem bezogen. Als Straßenmusiker war sein Ziel Covent Garden. Dort verdiente er sich seinen Lebensunterhalt. Schließlich handelt es sich bei Covent Garden um das angesagteste Künstler- und Partyviertel im Londoner Zentrum. Dort sind viele Bühnen, Restaurants und Pubs zu finden. Wie an jedem Tag hatte er seinen Rucksack und seine schwarze Gitarrentasche geschultert. Es war der Abend gewesen, den er mit seiner besten Freundin Belle verbrachte. Einst war sie ein Paar und verbrachten jetzt ihre gemeinsame Zeit als platonische Freunde. Das sollte auch diesem Abend sein, wobei ein billiges Curry den Abend vor dem Schwarz-Weiß-Fernseher bereichern sollte.

Allerdings war die Beleuchtung im Eingangsbereich defekt. Es kam noch schlimmer, da der Aufzug mal wieder nicht in Betrieb war. Damit blieb nur, dass die Treppen zu nehmen waren, um die fünf Stockwerke zu durchqueren. Dann jedoch stellte er fest, dass Belle und er beobachtet werden. Als Antwort auf seine Bemerkung erhielt James einen kläglichen Ton. Dabei konnte es sich nur um eine Katze handeln. Da tastete sich James vorsichtig voran und stolperte fast über die Katze, die zusammen gekauert auf einer Fußmatte hockte. Für Katzen hatte James schon immer eine Schwächen. Aus dem Grund beschäftigte sich James näher mit der zerrupften Katze, von der er annahm, dass es sich um einen Kater handelte. Zwar verfügte der Kater über ein gutes Selbstbewusstsein und doch war er misstrauisch. Dies war selbst in dem Moment der Fall, als James in die Hocke ging, weil er die Fragezeichen in den Augen von dem Kater sah. Dann folgte der Versuch des Nackenkraulens als Freundschaftsangebot, um herauszufinden, ob es ein Halsband gab.

Mehr Informationen zum Autor

Weltweit wurden die Geschichten „Bob der Streuner“, „Bob und wie er die Welt sieht“ sowie „Ein Geschenk von Bob“ zu einem Bestseller. Beim Autor und Protagonisten handelt es sich um James Bowen. Des Weiteren sind Kinder- und Bilderbücher von ihm erschienen. Darin schildert er die Geschichte von sich und Bob.

Im Jahr 2007 hat die neue Zeitrechnung für ihn begonnen. Zu dem Zeitpunkt lief ihm der Straßenkater zu. Nach der Aufnahme des Katers entschied sich James für den Namen BOB und ließ im medizinische Pflege zu kommen. Umgekehrt entstand der gleiche Effekt. Jahrelang hatte er sein Leben mit seiner Heroinsucht verbracht und lebte auf der Straße. Nun war er bereit, in seinem Leben einen anderen Weg zu gehen. Mit der Straßenmusik verdiente er sich Geld. Dazu kam der Verkauf einer Obdachlosenzeitschrift.

Seit dem Bob an der Seite von James lebt, gelingt diesem das Erreichen von Stabilität in seinem Leben. Im Norden von London leben die unzertrennlichen Freunde. Millionen Fans auf der Welt sind ihre Fans.

Weitere Werke des Autors

Bob, der Streuner

Bob und wie er die Welt sieht

Ein Geschenk von Bob

Bob, der Streuner erzählt für junge Leser

Alle lieben Bob – erzählt für junge Leser

Bob, der Streuner – Bilderbuch

Bob, der Streuner und der kleine Hund – Bilderbuch

Fazit

Das Leben mit Haustieren ist wunderschön. Die Tiere bauen einen in den unterschiedlichsten Momenten des Lebens auf – sei es nach Feierabend oder in Momenten, in denen man einfach nur das Glück der Tiere spüren möchte. Das besondere dabei sind die gemeinsamen Erlebnisse. James kann nun schon auf zehn gemeinsame Jahre zurückblicken, die er mit Bob erlebt hat. Und diese Zeit war schön und aufbauend. Durch das was James in seinem Leben mit Bob bewegt hat, verbindet die beiden ein starkes Band. Einen Höhepunkt stellen die  Bilder vom Filmset dar, die einen recht intensiven Einblick in die Welt von James und Bob bieten. (Marina Teuscher)

Abgelegt unter Aktuelle Erscheinungen

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.



DigitalVD.de News-Reader zum kostenlosen Download DigitalVD.de News-Reader

Der DigitalVD.de News-Reader ist eine kostenlose Software mit der Neuheiten aus der DVD- und Heimkino-Szene automatisch auf dem eigenen PC gelesen werden knnen. Ihr werdet kostenlos und automatisch rund um die Themen Film und Heimkino auf dem Laufenden gehalten.

[Beschreibung und Download]