Fünf Freunde und das verschwundene Pferd

Erstellt am: September 19th, 2007

Was hinter verbotenen Türen steckt, entdecken die Fünf Freunde Julian, Dick, Anne, George und Timmy der Hund im gleichnamigen Hörspiel. In vierzig Folgen haben die Kinder ihr detektivisches Gespür bereits unter Beweis gestellt. So auch in „Fünf Freunde und das verschwundene Pferd“.

Die Abenteuer von Enid Blyton spielen auch dieses mal wieder auf der Felseninsel. Alles dreht sich nur um Rosen. Tante Fanny veranstaltet ein Rosenzüchtertreffen. Viele Menschen tümmeln sich auf Kirren Island, und auch auf dem Hof von Onkel Quentin und Tante Fanny. Die Fünf Freunde müssen im Freien übernachten, da jedes Zimmer für die Gäste benötigt wird. Doch schon in der ersten Nacht beobachten sie den Rosenzüchter Bixbie, der ihnen äußerst merkwürdig erscheint.

Das Rosentreffen ist für die Fünf uninteressant. Sie verbringen ihre Zeit auf einem neuen Reiterhof, der kurz vor der Eröffnung steht. Schnell bekommen sie mit, dass Pferde gestohlen werden – und dies in der gesamten Umgebung. Den Täter vermuten sie unter den Rosenzüchtern, evtl. Bixbie? Zusammen versuchen sie dem Täter auf die Schliche zu kommen.

In Folge 40 der Hörspielreihe „Fünf Freunde“ bekommt man wieder einmal Kontakt mit den neuen Sprechern (Marco Kraft, Jannik Endemann, Theresa Underbeerg, Alexandra Garcia). Diese wirken durchaus überzeugend, können allerdings nicht zu den Klassikern aufschließen. Spannend ist diese Folge allemal.

Alten Hasen wird hier sicherlich der Sprecher von Bixbie auffallen. Rüdiger Schulzki spricht in den Larry Brent – Hörspielen den Agenten XR1, womit er sich zum Kultobjekt der Hörerschaft entwickelt hat. (Patrick Fiekers)

Titel: Fünf Freunde und das verschwundene Pferd
Autor: Enid Blyton
Verlag: Europa / BMG Ariola Miller

Weitere Buchbesprechungen im Lesertreff: